Na slědach Krabata - Wutrobnje witajće do dwurěčneje Łužicy
Auf den Spuren des Krabat - Herzlich Willkommen in der zweisprachigen Lausitz

Der Projektansatz

Foto: Hans-Jürgen Schröter, Juni 2013

Wer kennt sie nicht, die sagenhaften Erzählungen und Mythen um den guten Meister Krabat, die man sich bereits seit dem Ende des 18. Jahrhunderts oder früher in der Oberlausitz erzählt und die von den Herren Joachim Leopold Haupt, Franz Schneider, Jurij Pilk, Otfried Preußler, Martin Nowak-Neumann u.a. niedergeschrieben wurden?
Viele können mit Sicherheit sagen, dass ihnen die Person und die Erzählungen um den Meister Krabat bekannt sind, aber nur wenige kennen einzelne Spuren, die sich über sein wahres historisches Leben erhalten haben.
Wer war die Person, die sich hinter dem guten Meister Krabat versteckt? Ein Kroate sagen die einen, ein Hirtenjunge aus Eutrich sagen die anderen und wieder andere meinen, dass es ihn nie gegeben hat. Und doch gibt die schönste sorbische Sage überhaupt immer wieder Anlass für zahlreiche Bücher, Aufsätze, Analysen, Beschreibungen, kulturwissenschaftliche Untersuchungen und vieles mehr.

Die Person des „Johann von Schadowitz„ gilt heute allgemein und bewiesener Maßen als historisches Vorbild des sagenhaften Krabat, auch wenn über sein wahres Leben bisher mehr Spekulationen als tatsächlich historische Fakten existierten.

Impressum und Datenschutz | Impresum a škit datow  
Partner: