Na slědach Krabata - Wutrobnje witajće do dwurěčneje Łužicy
Auf den Spuren des Krabat - Herzlich Willkommen in der zweisprachigen Lausitz

Das 2. Internationale Jugendfestival in Nebelschütz und zugleich 8. KRABAT-Fest fand vom 10. bis zum 12. Juli 2009 statt.


Von Freitag bis Sonntag gab es ein buntes und unterhaltsames Programm, nicht nur für Jugendliche. Auch Familien und Ältere kamen auf ihre kosten.

Der Freitag begann mit dem Film "KRABAT" von Marco Kreuzpainter. KRABAT und der Schwarze Müller führten durch das Programm und erzählten den Zuschauern die Geschichte des KRABAT nach den Ereignissen in der Mühle. Doch noch kurz bevor der Startschuss für das Festwochenende viel wurde von der Workshopgruppe Malerei an der Gestaltung der Cocktailbar gearbeitet.  Nach dem Film im großen Festzelt klang der Abend mit der Band "Jochen Fünf" Kroatenbossanova aus.  

Am Samstagnachmittag fand dann die Benefizveranstaltung für Behinderteneinrichtungen der KRABAT-Region und Sachsen statt. Verschiedene Künstler, wie die Workshopgruppe Trommeln, "Sir Maik" mit seinem Jonglage-Programm und die "Njebjelčan trójka" (Sängerinnen) unterhielten unter dem Motto "Jugend und Toleranz" unsere Gäste. Der krönende Abschluss der Veranstaltung war die Coverband "Turn Away" aus Pulsnitz. Das Publikum tanzte ausgelassen zur Musik und einige holten sich sogar Autogramme der Band. Am Abend spielten für unsere zahlreichen Gäste "Dr. Robotnik" aus Hoyerswerda und "Spurv Laerke" aus Dänemark. Trotz Regen hielt es die Besucher nicht vom Tanzen und Spaß haben ab. Noch bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert.

Der Sonntag begann 13 Uhr mit dem Jugendfußballtunier der KRABAT-Region. 8 Jugendmannschaften traten zum Kampf um den KRABAT-Pokal an. Als Sieger des Turniers ging die Gruppe aus Ostro hervor. Zweiter wurde Räckelwitz. Nebelschütz konnte sich über den dritten Platz freuen. Die Pokale wurden eigens von der Töpferei Hegewald in Schwarzkollm angefertigt. Für Kinder stand ab dem Nachmittag ein Spielmobil bereit. Und auch der Schwarze Müller begeisterte die Kinder mit seiner Märchenstunde. Begleitet wurde er von seinem Freund "Sir Henry". Gleichzeitig fand im großen Festzelt ein buntes Unterhaltungsprogramm für alle Altersgruppen statt. Die Tanzgruppe "Kamenz can dance" zeigte Episoden aus ihrem modernen Tanztheaterstück. Die Artisten "Duo Fuego" begeisterten mit Jonglage, Einrad und Diabolo. Und als Abendprogramm spielte die Crostwitzer Band "Wusmuž". Der Abend endet gegen 24 Uhr mit der Band "Turn Away" die zahlreiche bekannte Rocksongs zum Tanzen zum Besten gaben.

»Publikationen«

»Bilder - Workshops«

Bilder vom Fest:

Freitag, 10.07.2009

Der Workshop Malerei arbeitet am Wandbild der Cocktailbar des Jugendclubs Nebelschütz
Der Workshop Malerei arbeitet am Wandbild der Cocktailbar des Jugendclubs Nebelschütz
Frau Roscher (rechts im Bild) war Leiterin des Workshops Malerei
Frau Roscher (rechts im Bild) war Leiterin des Workshops Malerei
Die ersten Besucher des KRABAT-Fests am Freitag
Die ersten Besucher des KRABAT-Fests am Freitag
Die ersten Zuschauer zum KRABAT-Film im großen Festzelt
Die ersten Zuschauer zum KRABAT-Film im großen Festzelt

Samstag, 11.07.2009

Live vor Ort: Elsterwelle Radio. Hier im Gespräch mit Bürgermeister Thomas Zschornak
Live vor Ort: Elsterwelle Radio. Hier im Gespräch mit Bürgermeister Thomas Zschornak
Verkaufsstand des KRABAT e.V.
Verkaufsstand des KRABAT e.V.
Verkaufsstand mit Sicht auf Open-Air-Bühne
Verkaufsstand mit Sicht auf Open-Air-Bühne
KRABAT leiht Behindertem seine Brille
KRABAT leiht Behindertem seine Brille
Begrüßung der Behinderteneinrichtungen zur Benefizveranstaltung
Begrüßung der Behinderteneinrichtungen zur Benefizveranstaltung
Zahlreiche Besucher und Gäste der Benefizveranstaltung erfreuten sich an unserem Programm
Zahlreiche Besucher und Gäste zur Benefizveranstaltung erfreuten sich an unserem Programm
Frau Kliemank
Frau Kliemank
Der Verkaufsstand der Behindertenwerkstatt aus Panschwitz-Kuckau
Der Verkaufsstand der Behindertenwerkstatt aus Panschwitz-Kuckau
Die Workshopgruppe "Trommeln" zeigte, was sie in den wenigen Tagen der Jugendbegegnung gelernt hat
Die Workshopgruppe "Trommeln" zeigte, was sie in den wenigen Tagen gelernt hat
KRABAT und der Schwarze Müller
KRABAT und der Schwarze Müller
Teil des Programms: "Sir Maik"
Teil des Programms: "Sir Maik"
"Sir Maik" sorgte mit seinem Jonglage-Programm für Unterhaltung
"Sir Maik" sorgte mit seinem Jonglage-Programm für Unterhaltung
Nicht nur Jonglage mit Bällen - auch mit Stöcken
Nicht nur Jonglage mit Bällen - auch mit Stöcken
Zum Abschluss der Benefizveranstaltung spielte die Coverband "Turn Away" - unsere behinderten Gäste tanzten was das Zeug hielt
Zum Abschluss der Benefizveranstaltung spielte die Coverband "Turn Away" - unsere behinderten Gäste tanzten was das Zeug hielt
Am Abend gabs Live-Musik auf der Open-Air-Bühne
Am Abend gabs Live-Musik auf der Open-Air-Bühne
Hier zu sehen: "Assouka" - afrikanische Trommelgruppe
Hier zu sehen: "Assouka" - afrikanische Trommelgruppe
Trotz Regen wurde getanzt - hier bei "Dr. Robotnik"
Trotz Regen wurde getanzt - hier bei "Dr. Robotnik"
Mit Saxophon, E-Gitarre und Co. sorgten sie für Stimmung
Mit Saxophon, E-Gitarre und Co. sorgten sie für Stimmung
Und auch "Spurv Laerke" lockte danach viele Tanzfreudige und Feierwütige
Und auch "Spurv Laerke" lockte danach viele Tanzfreudige und Feierwütige
Die dänisch/deutsche Band gab den Abschluss des Open-Air - gefeiert wurde dennoch bis in die Morgenstunden
Die dänisch/deutsche Band gab den Abschluss des Open-Air - gefeiert wurde dennoch bis in die Morgenstunden

Sonntag, 12.07.2009

 
 
 
 
Impressum und Datenschutz | Impresum a škit datow  
Partnerojo: