Na slědach Krabata - Wutrobnje witajće do dwurěčneje Łužicy
Auf den Spuren des Krabat - Herzlich Willkommen in der zweisprachigen Lausitz

Spuren der Wölfe

Der Krabatradwanderweg führt in seinem nördlichen Verlauf durch einen Teil des Wolfsgebietes und dadurch eröffnet sich die Möglichkeit in diesem Gebiet über den Wolf zu berichten.

Angebot:
Begleitung der organisierten Radtour eines Reiseveranstalters im nördlichen Bereich des Radwanderweges zwischen Deutschbaselitz und Königswartha. Viele Gäste der Lausitz wissen, dass es Wölfe gibt und bringen das Wolfsvorkommen mit Wald in Verbindung, der zwischen den beiden Orten am Radwanderweg vorhanden ist.

Es besteht die Möglichkeit sich einer Radtour an verschiedenen Haltepunkten (Schiedel, Biehla, Weißig, Zeißholz, Schwarzkollm, Bröthen, Dörgenhausen, Neudorf, Wittichenau, Groß Särchen, Königswartha, Eutrich) anzuschließen und zu berichten, wo die Wölfe leben, wie viele es sind, was es für Probleme und Erfolge gibt. Auf einer Strecke von etwa 10 Kilometern werden den Radfahrern die Spuren der Wölfe gezeigt und die Fragen die sie zum Wolf haben beantwortet. Dafür sind etwa eine Stunde Fahrtzeit und eine halbe Stunde für weitere Informationen vorgesehen.

Eine andere Variante wäre die Tour nicht zu begleiten, sondern an einem festen Haltepunkt im Norden des Radwanderweges zu halten und der Radwandergruppe das Thema "Wölfe" näherzubringen. Wenn es sich nicht um eine geführte Radtour handelt, besteht auch die Möglichkeit, etwas über Krabat, die Sorben und die Lausitz zu erfahren.

Anfrage über:
Die wilde Lausitz
Stephan Kaasche
Alte Gartenstraße 15
02977 Hoyerswerda
Telefon: 0174 9805089
E-Mail: wolfswandern[at]aol.com
Internet: www.wolfswandern.de

Impressum und Datenschutz | Impresum a škit datow  
Partnerojo: